human design kevin kirst mandala

Human

Design

Das Human Design verbindet die alten mystischen Lehren (Astrologie, I-Ging, Chakra Lehre, Kebbalah der Lebensbaum) und die moderne Wissenschaft (Physik, Genetik, Biochemie). Mit den Geburtsdaten wird durch die astrologische Berechnung die Planetenpositionen ermittelt und in das Human Design Rave Mandala übertragen.

Dieses Mandala ist die Bedienungsanleitung für den Körper und die Persönlichkeit, welche in der Tiefe für jeden Menschen einzigartig sind. Zudem zeigt das System auf eine sehr praktische Weise die Dualität in dieser Welt auf, die auch in uns herrscht. Wir sind ein spirituelles Wesen in der Form eines Körpers und erfahren so unsere Welt.



human design kevin kirst mandala
human design koerper geist seele

Human

Design

Im Human Design erhältst du mit deinem Reading zunächst ein theoretisches Wissen über dich. Die Aufgabe ist es, dieses Wissen nicht nur mental zu verstehen, sondern eine innere Weisheit draus zu machen und nach den ganz eigenen Mechaniken zu leben. Gewisse Dinge in uns laufen einfach ab, ohne dass wir dabei einen großen Einfluss darauf haben und das sind unsere unbewussten Mechaniken. Es gibt auch bewusste, die wir viel leichter wahrnehmen können. Zudem gibt es noch die Konditionierungen von außen, die oftmals unser Leben bestimmen.

Zuallererst ist es wichtig, nach seinem eigenen Typ & Strategie, Profil und Autorität zu leben. Diese 3 Aspekte im alltäglichen Leben zu integrieren ist ein wichtiger Schlüssel für mehr Leichtigkeit, Freude und Erfüllung im Leben. Viele Menschen sind deprimiert oder denken gar, sie seien ein Fehler! Sie wissen nur nicht, wie sie funktionieren. Sie wissen oftmals nicht, was ihre eigenen Fähigkeiten sind und haben eine Vorstellung von ihrem Leben, die nicht ihr Design repräsentiert. Erfahre durch das Human Design, wie du wirklich funktionierst und beginne dein einzigartiges Leben zu leben.



Die wichtigsten Element des Human Design im Überblick

human design kevin kirst mandala

Das Rave Chart

human design vier Typen

Die 4 Typen

human design Zentren mini

Die Zentren

human design autoritaet

Die Autorität

human design inkarnationskreuz

Das Inkarnationskreuz

human design definitionen

Die Definition

human design profil

Das Profil

human design kevin kirst mandala

Das Rave Chart

human design vier Typen

Die 4 Typen

Die Zentren

human design autoritaet

Die Autorität

human design inkarnationskreuz

Das Inkarnationskreuz

human design definitionen

Die Definition

human design profil

Das Profil

Profil

Die 12 verschiedenen Profile zeigen die grundsätzliche Art, wie jemand durchs Leben geht.
Das Human Design bildet immer eine Synthese von allen Elementen und so wirkt sich das Profil auf das ganze Chart aus, welches für genaue Aussagen im Einzelnen betrachtet werden sollte.
Das Profil bestimmt auch den Winkel:
Rechter Winkel‚ bedeutet eine grundsätzliche Ausrichtung nach Innen. Im Human Design werden diese Profile als persönlich bezeichnet.
Linker Winkel‚ bedeutet eine grundsätzliche Ausrichtung nach Außen. Im Human Design werden diese Profile als transpersonal bezeichnet.
Die genau dazwischen stehende Juxtaposition bedeutet eine besondere Geradlinigkeit. Im Human Design werden diese Profile als fixiert bezeichnet.

Profil 1/3 - Forscher/Märtyrer

Ca. 15 % der Menschheit
Der Forscher von der Persönlichkeit geht den Dingen auf den Grund, um ein solides Fundament zu erstellen und mit dem Wissen zu einer Autorität zu werden. Der Märtyrer ist auf der körperlichen Seite und bringt diese Menschen oftmals in für andere „unmögliche“ Dinge hinein. Sprüche wie „Das schaffst auch nur du“ und das ist gut so und auch wichtig.

Profil 1/4 - Forscher/Opportunist

Ca. 2 % der Menschheit
Der Forscher von der Persönlichkeit geht den Dingen auf den Grund, um ein solides Fundament zu erstellen und mit dem Wissen zu einer Autorität zu werden. Der Opportunist auf der körperlichen Eben zieht den Menschen nach draußen zu andere Personen, um Freundschaften zu knüpfen und ein Netzwerk zu bilden. Aus dem Netzwerk kommen die Gelegenheiten für diese Menschen und daher bietet ein großes Netzwerk mehr Möglichkeiten.

Profil 4/1 - Opportunist/Forscher

Ca. 2 % der Menschheit

Dieses Profil ist der Verbindungspunkt zwischen den Profilen mit persönlicher Bestimmung und denen mit transpersonalem Karma. Hierbei handelt es sich um Menschen, die eine fixierte Art haben durchs Leben zu gehen wie ein Zug auf einer Schiene und es ist wichtig für sie, sich auf den Schienen zu bleiben. Auf der persönlichen Seite sind sie der Opportunist, der Freundschaften knüpft und ein Netzwerk aufbaut, um daraus günstige Gelegenheiten zu bekommen. Der Forscher auf der körperlichen Ebene muss die Dinge ergründen, um Sicherheit im Leben zu bekommen.

Profil 2/4 - Einsiedler/Opportunist

Ca. 15 % der Menschheit
Der Einsiedler in der Persönlichkeit ist eher zurückgezogen und muss gerufen werden. Zudem ist er auch ein Naturtalent, was er selbst oft nicht wahrnimmt, aber die anderen und so werden die unterschiedlichsten Dinge auf ihn projiziert. Der Opportunist auf der körperlichen Ebene zieht den Einsiedler nach draußen, um Freundschaften zu knüpfen und ein Netzwerk aufzubauen. Aus dem Netzwerk zieht er die richtigen Gelegenheiten für sich raus.

Profil 5/1 - Ketzer/Forscher

Ca. 15 % der Menschheit
Der Ketzer „muss“ hinaus in die Welt und mit anderen Menschen in Verbindung gehen, um zu ketzen und mit dieser Ketzerei Mutation auszulösen. Für diese Veränderung ist eine solide Grundlage und Forschung nötig, ansonsten wird die Ketzerei nicht erst genommen und der gute Ruf ist dahin.
Die 5. Linie „muss“ hinausgehen in die Welt und ist für andere da. Der Forscher auf der körperlichen Ebene zieht diese Personen immer wieder in den Rückzug.

Profil 5/2 - Ketzer/Einsiedler

Ca. 2 % der Menschheit
Der Ketzer auf der persönlichen Seite und der Einsiedler auf der körperlichen Seite sind beides projizierende Linien und somit wird sehr oft auf diese Person projiziert. Sei es eine Aussage oder wenn die Person sich in ihre Einsiedelei zurückzieht, kann es die Menschen in ihrer Umgebung dazu bringen, auf sie zu projizieren und es als Ketzerei ansehen. Der Körper verlangt hier oftmals nach Rückzug.

Profil 2/5 - Einsiedler/Ketzer

Ca. 2 % der Menschheit
Der Einsiedler auf der persönlichen Seite und der Ketzer auf der körperlichen Seite sind beides projizierende Linien und somit wird sehr oft auf diese Person projiziert. Sei es eine Aussage oder wenn die Person sich in ihre Einsiedelei zurückzieht, kann es die Menschen in ihrer Umgebung dazu bringen, auf sie zu projizieren und es als Ketzerei ansehen. In dem Profil kann bewusst wahrgenommen werden, wann sich das Gefühl einstellt, sich zurückziehen zu wollen.

Profil 3/5 - Entdecker/Ketzer

Ca. 15 % der Menschheit

Der Märtyrer in der Persönlichkeit will die Dinge ausprobieren und lernt aus Fehler. Dabei stolpert er in alle möglichen Situationen und der ketzerische Körper löst dabei oftmals noch Empören aus. Beide Linien sind mutative Linien und haben so das Potenzial wach zu rütteln, die Dinge infrage zu stellen und eine Weiterentwicklung anzustoßen.

Profil 6/2 - Rollenvorbild/Einsiedler

Ca. 15 % der Menschheit
Das Rollenvorbild durchläuft 3 Lebensphasen. Bis 30 leben sie das Leben eines Märtyrers mit Versuch und Irrtum. Von 30 bis 50 ist die 2. Phase, in der sie sich zurückziehen. Sie werden zum Beobachter der Geschehnisse und reflektieren das Erfahrene. Mit 50 kommen sie zurück in die Welt als Rollenvorbild, wenn sie ihre Hausaufgaben während des Rückzuges gemacht haben. Der Körper zieht die Menschen immer wieder in den Rückzug, ganz besonders während der 2. Lebensphase.

Profil 6/3 - Rollenvorbild/Entdecker

Ca. 2 % der Menschheit

Das Rollenvorbild durchläuft 3 Lebensphasen. Bis 30 leben sie das Leben eines Märtyrers mit Versuch und Irrtum. Von 30 bis 50 ist die 2. Phase, in der sie sich zurückziehen. Sie werden zum Beobachter der Geschehnisse und reflektieren das Erfahrene. Mit 50 kommen sie zurück in die Welt als Rollenvorbild, wenn sie ihre Hausaufgaben während des Rückzuges gemacht haben. Besonders wichtig für 6/3 ist, dass in den ersten 30 Jahren eine 3/3 sind und somit heißt das Chaos und Aktion im Leben. Sie krachen in alles rein, was nur geht. Also heißt es Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Profil 3/6 - Entdecker/Rollenvorbild

Ca. 2 % der Menschheit

Das Rollenvorbild durchläuft 3 Lebensphasen. Bis 30 leben sie das Leben eines Märtyrers mit Versuch und Irrtum. Von 30 bis 50 ist die 2. Phase, in der sie sich zurückziehen. Sie werden zum Beobachter der Geschehnisse und reflektieren das Erfahrene. Mit 50 kommen sie zurück in die Welt als Rollenvorbild, wenn sie ihre Hausaufgaben während des Rückzuges gemacht haben. Besonders wichtig für 6/3 ist, dass in den ersten 30 Jahren eine 3/3 sind und somit heißt das Chaos und Aktion im Leben. Sie krachen in alles rein, was nur geht. Also heißt es Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Ihr Körper hat nicht den Schutz einer 3. Linie, daher müssen diese Menschen in den ersten 30 Jahren besonders acht auf ihren Körper geben.

Profil 4/6 - Opportunist/Rollenvorbild

Ca. 15 % der Menschheit
Das Rollenvorbild durchläuft 3 Lebensphasen. Bis 30 leben sie das Leben eines Märtyrers mit Versuch und Irrtum. Von 30 bis 50 ist die 2. Phase, in der sie sich zurückziehen. Sie werden zum Beobachter der Geschehnisse und reflektieren das Erfahrene. Mit 50 kommen sie zurück in die Welt als Rollenvorbild, wenn sie ihre Hausaufgaben während des Rückzuges gemacht haben. Der Körper wird hier viel durch Versuch und Irrtum in den ersten 30 Jahren lernen und gib gut auf sich acht. Der Opportunist auf der persönlichen Seite wird Freundschaften knüpfen und ein Netzwerk aufbauen, um daraus günstige Gelegenheiten zu bekommen.

Die Definition

Sind in der Körpergrafik 2 oder mehr Zentren miteinander durchgehend verbunden, spricht man von einer „Definition“. In der Grafik können mehrere Definitionen entstehen, indem Bereiche nicht vollständig verbunden sind. Jeder Definitionsbereich wird im Human Design als Wesen oder Seele bezeichnet, die unabhängig voneinander agieren können. Getrennte Definitionen wollen sich durch andere Menschen vervollständigen.

Einfache Definition

ca. 41 %
Diese Menschen fühlen sich innerlich als Ganzes, da sie keinen Split in sich tragen. Sie brauchen keine anderen Menschen, um sich als „Ganzes“ wahrzunehmen wie andere mit einem Split.

human design eine definition

Dreifache Definition

ca. 11 %
Diese Menschen haben sozusagen „drei Seelen in einer Brust“. Das heißt drei Lebenskräfte in sich, die unabhängig voneinander agieren. Sie brauchen viele Menschen um sich, aber brauchen den andern nicht so sehr wie die zweifache Spaltung. Erblühen tun diese Menschen, wenn nur 2 Definitionsbereiche durch andere Menschen verbunden werden.

human design drei definition

Keine Definition

ca. 1 %
Diese Menschen haben keine definierten Zentren und sind somit Reflektoren. Ihre Definitionen sind abhängig vom Mondzyklus und anderen Menschen.

human design keine definition

Zweifache Definition

ca. 46 %
Diese Menschen haben sozusagen „zwei Seelen in einer Brust“. Das heißt zwei Lebenskräfte in sich, die unabhängig voneinander agieren und sich nach Vervollständigung sehnen. Wichtig ist hier, nicht in Abhängigkeiten durch andere Menschen zu kommen.

human design zwei definition

Vierfache Definition

ca. 1 %
Diese Menschen haben sozusagen „vier Seelen in einer Brust“ und sind sehr selten. Für diese Menschen gilt sich ihrer Besonderheit klar zu sein und ihr manchmal inneres Chaos zu akzeptieren und lieben zu lernen. Es können nur 1-2 Zentren offen sein und hier gilt es große Vorsicht an den Tag zu legen, weil hier das größte Potenzial für Konditionierung besteht.

human design vier definition

Die 4 Typen

Die Menschheit wird im Human Design in 4 Typen eingeteilt, wobei jeder Mensch einzigartig ist und Generator ist nicht gleich Generator. Der Typ und die Strategie sind die ersten wichtigen Punkte im Leben und zeigen ein grundsätzliches Muster für das Verhalten eines Menschen. Je mehr du deinen Typ lebst, desto weniger Widerstand wirst du im Leben haben.

Manifestor

Erkennbar: Ein Motor ist mit der Kehle verbunden und das Sakral ist offen
Strategie: Kann aus sich heraus handeln

human design Typ Manifestor

Ca. 9 % der Menschheit sind Manifestoren und für sie ist es wichtig, sich nicht einschränken zu lassen. Sie machen, was sie wollen aus sich heraus und das ist auch gut so, nur sollten sie andere informieren. Ansonsten ernten sie viel Widerstand im Leben.

Projektor

Erkennbar: Sakral offen und kein Motor mit der Kehle verbunden
Strategie: Auf die Einladung warten

human design Typ Projektor

Ca. 22 % der Menschheit sind Projektoren und ihre Aufgabe in der Welt ist, die Energie der Generatoren zu lenken und zu leiten. Wichtig für sie ist die Einladung, sonst erleben sie Bitterkeit, weil sie nicht erkannt werden.

Generator

Erkennbar: Das Sakral-Zentrum ist definiert

Strategie: Wartet und reagiert auf das Leben

human design Typ Generator

Ca. 68 % der Menschheit sind Generatoren und diese Menschen sind auf der Welt, um das Leben zu generieren. Wichtig für sie ist, auf das Leben zu warten und dann ihre umfangreiche Energie für ein Projekt zu verwenden. Ist der Motor einmal an, ist er wie eine Lokomotive und nicht mehr zu bremsen.

Reflektor

Erkennbar: Alle Zentren ist weis und nicht definiert

Strategie: Einen Mondzyklus lang warten

human design Typ Reflektor

Ca. 1 % der Menschheit sind Reflektoren und ihre Aufgabe in der Welt, ist es sich an Dinge anzuspüren und zu sehen wie es sich anfühlt. Sie sind der Barometer der Gesellschaft und können durch die vielen offenen Zentren viel lernen und sind potenziell sehr weise. Der Mondzyklus ist entscheidend.

Die Zentren

Die Zentren des Human Design Systems© gehen auf die alten indischen Chakrenlehren zurück. Jedem Zentrum sind Funktionen zugeordnet, die entweder im Bauplan fixiert sein können, oder die „offen“ also nicht fixiert sind. Welche Zentren definiert oder offen sind und wie sie miteinander in Verbindung stehen, lässt im Human Design unter anderem auch die vier verschiedenen Grundtypen erkennen.

Wurzel-Zentrum (9)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für Stress und Adrenalin steht. Es ist einer der 4 Körpermotoren. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand offen und empfänglich für Stress ist oder welche existentiellen Kräfte ihn beständig antreiben.

Sakral-Zentrum (8)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für Körperkraft und Sexualität steht. Es ist einer der 4 Körpermotoren. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand beständige Körperkraft zur Verfügung hat. Dieses Zentrum ist bei ca. 70 % der Menschen aktiviert, und bedingt dadurch den Typ des Generators.

Solar Plexus-Zentrum (7)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für Emotionen und Gefühle steht. Es ist einer der 4 Körpermotoren. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand offen und empfänglich für die Emotionen anderer Menschen ist oder welche Art von Emotionen beständig bei ihm ablaufen.

Herz-Zentrum (6)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für Willensstärke steht. Es ist einer der 4 Körpermotoren. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand beständige Willenskraft besitzt.

Milz-Zentrum (5)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für instinktive und intuitive Wahrnehmung steht. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand verlässliche und spontane Intuition zur Verfügung hat und wie die grundsätzliche Funktionsweise seines Immunsystems abläuft.

G-Zentrum (4)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für Identität, Richtung und Liebe steht. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand offen für verschiedene (Aus-) Richtungen in seinem Leben ist oder ob er ein oder mehrere bestimmte Themen von Richtung und Liebe verlässlich in sich trägt.

Kehl-Zentrum (3)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für Sprache, Manifestation und Handeln steht. Hier zeigt sich, ob und auf welcher der vielen Ebenen jemand sprechen und/oder handeln kann. Die vielfältigen Verbindungsmöglichkeiten zu den anderen Zentren spielen hier eine besonders große Rolle und sind zum Teil auch mit dem Typ verbunden.

Ajna-Zentrum (2)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für die intellektuelle Wahrnehmung, für unseren Verstand steht. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand offen und empfänglich für intellektuelle Information ist oder ob er beständig auf eine bestimmte Art denkt.

Kopf-Zentrum (1)

Dies ist der Bereich einer Persönlichkeit, der für mentale Anregung und Inspiration steht. Hier zeigt sich, ob und auf welcher Ebene jemand offen für Anregungen von außen ist oder ob jemand Anregungen immer auf eine ganz bestimmte Art verarbeitet.

Die Human Design Körpergrafik – das Rave Chart

Die Körpergrafik (Rave Chart) ist die visuelle Essenz des Human Design Systems. Sie fasst die gesamten Informationen des Human Design in Form einer grafischen, intuitiv erfassbaren Synthese zusammen.
Das Rave Chart ist eine klare und einfache Darstellung der Struktur des Menschen. Jeder Punkt in der Grafik hat eine feste Funktion in Beziehung zum übrigen Körper. Wie in einem Schaltplan werden die vernetzten Informationen sichtbar und vermitteln so tiefe Einblicke in unsere inneren Regelkreise.

Jedes Rave Chart beinhaltet:

Zentren, Tore und Kanäle

human design zentren kanal tor

Die Verbindungen zwischen den Zentren werden Kanäle bezeichnet und eine definierte (farbige) Verbindung entsteht, wenn die beiden Tore eines Kanals definiert sind. Ist ein Kanal definiert, werden die Zentren, die durch den Kanal verbunden sind, definiert.

Innere Autorität

Die innere Autorität ist ein Mechanismus eines jeden Menschen, der zu verlässlichen und authentischen Entscheidungen führt. Dabei sollten jedoch der Typ und die Strategie berücksichtigt werden.
In einem Reading erfährst du Genaueres über deine Autorität. Hier ist ein Überblick mit allen möglichen inneren Autoritäten.

human design autoritaet

Autorität im Solarplexus-Zentrum

Du bist ein emotionaler Mensch und solltest dir auf jeden Fall Zeit lassen für eine Entscheidung.

Autorität im Sakral-Zentrum

Dein Bauchgefühl sagt dir, wofür du deine Körperenergie nutzen solltest oder nicht.

Autorität im Milz-Zentrum

Deine Körperwahrnehmung sagt dir im jetzt was zu tun ist oder nicht.

Autorität im Ego-Zentrum

Du triffst deine Entscheidungen aus dem Willen, dieser kommt vom Körper und nicht vom Verstand.

Autorität im G-Zentrum

Hör dir zu, was dein Selbst in einem Gespräch erzählt. Das gibt dir die Entscheidung wie ein Hauch, der flüstert.

Äußere Autorität

Eine äußere Autorität ist der Fall, wenn keines der oben genannten Zentren für eine innere Autorität definiert ist. Für Menschen mit einer äußeren Autorität gilt es mindestens 28 Tage zu warten, bevor eine Entscheidung getroffen werden sollte.

Das Inkarnationskreuz

human design inkarnationskreuz

Das Inkarnationskreuz wird durch die bewusste und unbewusste Sonne/Erde-Achse gebildet und zeigt im Mandala ein Kreuz, welches nicht exakt in 90 Grad zueinander steht. Es spiegelt mit den anderen Komponenten des Charts Sinn, Zweck und Lebensaufgabe eines jeden Menschen wider.

Einkaufswagen
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb!
Weiter einkaufen
0