Konditionierung & Nicht-Selbst

human design konditionierung nicht selbst
Im Human Design wird unter Konditionierung der Einfluss von außen gemeint, welchen wir in unseren undefinierten Zentren und Toren erleben. Ist zum Beispiel das Wurzelzentrum ganz unten weis und somit offen, kann hier Konditionierung von außen geschehen. Identifizieren wir uns mit der Konditionierung durch andere Menschen oder Planeten, sprechen wir im Human Design davon, das sogenannte Nicht-Selbst zu leben.

Wie werden wir konditioniert?

Die eine Möglichkeit ist eben durch einen anderen Menschen, der in unsere Aura tritt. Die Aura ist ein Feld, dass jeden Menschen umgibt und ca. 2 Meter groß ist. Wobei die Größe von Mensch zu Mensch variieren kann. Tritt nun ein Mensch in unsere Aura, aktiviert dieser alle seine definierten Zentren, Kanäle und Tore in uns. Genauso definieren wir ihn. Jeder bekommt quasi was dazu. Die andere Möglichkeit ist durch die Planeten. Wir werden permanent durch den Neutrino-Strom der uns durchströmt konditioniert. Die Neutrinos durchströmen die Planeten und im Anschluss uns. Dabei wird Information ausgetauscht und wir werden somit von dem Planeten konditioniert. Du kannst dir die Human Design App herunterladen und hier ganz bequem die aktuelle Planetenkonstellation anzeigen lassen. Manchmal hat es eine Auswirkung auf uns, weil ein Zentrum definiert wird oder ein Kanal neu gebildet wird. Die Planeten gelten immer für alle Menschen gleich und dadurch können auch gewisse Themen für die Menschheit in der Planetenkonstellation erkannt werden.

Ist Konditionierung etwas Schlechtes?

Konditionierung ist überhaupt nichts Schlechtes, sondern etwas sehr Schönes, da es Leben an sich bedeutet. Hätten wir alle immer nur unser eigenes Chart, würde das Leben recht schnell eintönig und langweilig werden. Manchmal bringen Transite(Planeten) oder andere Menschen enorme Veränderungen in unser Leben und helfen uns vielleicht unser Leben komplett neu zu gestalten oder das Leben aus einer anderen Sicht kennenzulernen. Somit könnte man auch sagen, dass Konditionierung Bewegung im Leben bedeutet. Im Grunde sind die meisten Menschen relativ faul, wenn es um Veränderung geht. Dabei können uns die Transite oder andere Menschen unglaublich helfen und wir beginnen unser Leben zu verändern.
human design konditionierung nicht selbst

Das Nicht-Selbst

Für uns Menschen ist es wichtig zu erkennen, was bin ich und was bin ich nicht. Das heißt, was habe ich definiert und ist für mich verlässlich. Alle offenen Zentren, Kanäle und Tore sind quasi die Spielwiese für das Nicht-Selbst. Die Konditionierungen in den offenen Zentren nehmen wir zu 200 % wahr und somit sind diese Dinge sehr intensiv. Genau deswegen leben viele Menschen das Nicht-Selbst aus und erkennen gar nicht, dass sie etwas leben, was sie gar nicht sind. Der Klassiker sind die Projektoren, die am längsten und lautesten im Club feiern, bis sie schließlich vom Türsteher rausgeworfen werden. Sie nehmen die Energie der Generatoren in ihrem offenen Sakral auf und verstärken die Energie zu 200 %. Dabei meinen sie es sei ihre Energie und wenn sie dann nach Hause gehen sind sie total platt, weil sie sich nicht mehr unter Generatoren befinden, die ihnen diese Energie geben. Das ist einer der klassischen Beispiel, das Nicht-Selbst zu leben und nicht zu wissen, wann Schluss ist als Projektor.

Das Nicht-Selbst definierte Zentren

Bei den definierten Zentren gibt es auch eine Besonderheit der Konditionierung. Ist ein Zentrum und Kanal definiert, gibt uns das als Mensch eine beständige Lebenskraft. Jetzt ist es entscheidend, ob wir diese Lebenskraft ausleben oder nicht. Manifestoren sind hier besonders betroffen, weil sie nun mal machen, was sie wollen. Wenn jetzt ein Ego-Manifestor nicht nach seinem Willen leben darf und die Eltern ihn unterdrücken, kann es dazu kommen, dass er den Zugang zu seiner eigenen Kraft verliert. In diesem Fall sprechen wir dann von Nicht-Selbst im definierten Zentrum. Hierbei hilft nur nach seinem Design zu leben und andere zu ignorieren, wenn es ihnen nicht passt. Dann sind es meist nicht die passenden Menschen im Leben.

Konditionierung durch unsere Eltern

Hier kommt nun der wichtigste Punkt zum Thema Konditionierung. Jeder von uns wird normalerweise mindestens 14 Jahre bei den Eltern aufwachsen, bevor er/sie das Haus verlässt. In dieser Zeit werden wir extrem stark durch unsere Eltern konditioniert. Erst, wenn wir ausziehen und auf den eigenen Beinen stehen, kann die Dekonditionnierung beginnen. Unser Körper erneuert innerhalb von 7 Jahre alle Zellen einmal und das bedeutet auch, dass es bis zu 7 Jahre dauern kann bis eine Konditionierung von den Eltern komplett aus dem eigenen System ist. Dieser 7 Jahres Zyklus wirkt sich genauso auf das unser Human Design Experiment aus. Nach 7 Jahren üben von Typ, Strategie und Autorität ist es uns quasi ins Blut übergegangen und vertieft sich weiterhin. Wenn wir jetzt eine starke Konditionierung durch die Eltern auf Zentren Ebene erlebt haben kann es sein, dass wir Problem haben uns von den Eltern zu trennen, weil es sich im Körper befremden anfühlt nicht mehr bei ihnen zu sein. Das kann auch sehr gut bei Kindern beobachtet werden, wenn sie in die Krippe gehen. Hierbei kann es in beide Richtungen gehen. Das Kind will nicht weg und die Eltern wollen nicht loslassen. Ist uns dieser Mechanismus nicht bewusst, suchen wir uns sehr schnell einen Partner, WG oder sonst etwas, die uns die Konditionierung aufrechterhält. Das führt immer wieder zu ungesunden Abhängigkeiten.

Reflektoren

Nun an alle meine lieben Reflektor-Buddies. Keine Panik wir sind hier auf der Welt um quasi permanent konditioniert zu werden. Genau das bedeutete Leben für uns! Wir haben auch eine große Besonderheit gegenüber allen anderen. Wir werden nicht so tief konditioniert, weil wir eine Teflon-Aura haben. Das heißt, die Konditionierung dringt in uns ein und gleitet auch leichter wieder aus unserem System als bei Generatoren, Manifestoren und Projektoren.

Mit der Konditionierung umgehen

Kenne deine offenen Zentren und verstehe, was dort in dich eindringen kann. Als Projektor zum Beispiel die Energie des Generators aus dem Sakral Zentrum. Solange der Generator dem Projektor die Energie liefert, kann diese auch vom Projektor eingesetzt werden. Wichtig hierfür ist es immer entsprechend nach Typ & Strategie zu agieren. Zudem ist es für den Projektor wichtig zu erkennen, dass es sich nur um einen temporären Zustand handelt und dieser wieder aufhört, sobald der Generator aus seiner Aura tritt. Natürlich hört der Energiefluss nicht abrupt auf, sobald der Generator aus der Aura ist, sondern er baut sich ab. Dadurch können Projektoren auch nach dieser Generatoren Energie süchtig werden. Nach einer Party ist es für alle Nicht-Generatoren sehr empfehlenswert sich noch ein wenig Zeit für sich zu nehmen bevor sie ins Bett gehen. Damit sich die aufgenommene Energie von anderen entladen kann. Keine Sorgen, wenn dann schon ein Generator im Bett liegt und schläft. Im Schlaf sind die meisten Reflektoren.

Entdecke, wie du konditioniert wirst und was es mit dir macht.

Dein Kevin

Letzte Blogbeiträge

Schaltkreise im Human Design

Schaltkreise im Human Design

Die Schaltkreise im Human Design gruppieren die Kanäle und geben diesen übergeordneten Themen. In dem Post gebe ich dir eine Übersicht dazu.

Folge deinem individuellen Weg

Folge deinem individuellen Weg

Human Design fordert uns auf, die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und ein authentisches Leben nach unserem Design zu leben.

Partner Reading

Partner Reading

Im Human Design Partner Reading geht es um die Verbindungen zwischen zwei Menschen und wie diese Personen sich gegenseitig beeinflussen.

Die 3 Kristalle in Human Design

Die 3 Kristalle in Human Design

Im Human Design gibt es die 3 Kristalle. Sie sind ein wichtiger Bestandteil in unserem Leben. In dem Beitrag erkläre ich ihre Zusammenhänge.

Einkaufswagen
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb!
Weiter einkaufen
0